Kadir Celik
errang den 1.Platz beim 1.Amateurturnier am 29.06.2019

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

Bericht zum 1. Backgammon-Amateurturnier in Hannover

 

Foto: Bernd Lütz

 

 03.07.2019 [kac]   Bericht von Kadir Celik

Am vergangenen Sonnabend, den 29. Juni konnten sich Bernd Lütz und Daniel Meyer zum ersten Mal als Turnierleiter beweisen. Ihnen ist es innerhalb einer Woche Organisation gelungen, ein Turnier mit einer Hauptrunde und einer Consolation auf die Beine zu bringen. Die Veranstaltung fand im Bistro Rick's statt. Bei doch sehr warmen Wetter haben elf Backgammon-Interessierte bei der Premiere des Amateurturniers den Weg in den Ricklinger Stadtweg 1 gefunden.

Mit 10 Euro Startgeld kamen alle voll auf ihre Kosten – 5 Spiele waren garantiert, jeweils bis 5 Punkte, mit einer 100 %igen Ausschüttung des Pools. Und wer sich da noch nicht unter Beweis stellen konnte, der hatte die Möglichkeit am Consolation-Turnier teilzunehmen und auch als Zweitplatzierter das Startgeld wieder hereinzukriegen. Die Organisation hat gut gepasst. Die Spieler mussten sich vor der Veranstaltung beim Turnierleiter für das Turnier anmelden. Durch die Anmeldung konnte der Andrang und die Nachfrage im Auge behalten werden. Und da die Veranstaltung in einem Bistro-Cafe stattgefunden hat, war auch für kühle Getränke und warme Speisen gesorgt. 

Auch ich habe an dem Turnier teilgenommen und ich muss sagen, dass es mir ziemlich gut gefallen hat. Man hat weder der Turnierleitung noch den Teilnehmern angesehen, dass es sich um ein erstes Turnier handelt, wo vielleicht immer irgendwelche unvorhergesehenen Ereignisse passieren. Alles ist gut strukturiert und souverän abgelaufen. Obwohl es ein Amateurturnier ist, so wie es Bernd Lütz bezeichnet und ins Leben gerufen hat, werden die Ergebnisse des Turniers mit in die Rangliste einbezogen. Wer also einen guten Lauf hat, der kann an seiner ELO in der Rangliste arbeiten und aufsteigen. 

Jeder, der sich als Intermediate-Spieler einschätzt und teilnimmt, hat die Möglichkeit mit gleich starken Spielern ein ebenbürtiges Turnier zu spielen. Das Konzept hinter dem Titel Amateurturnier liegt in der Voraussetzung, dass die Teilnehmer in der Deutschen Backgammon Rangliste zwischen Platz 200 und 400 aufgelistet sein müssen. Somit haben automatisch stärkere Spieler, die in der Rangliste zu den Top 200 gehören und mehr Erfahrung haben, nicht die Gelegenheit mitzumischen und sind somit ausgeschlossen.

In das Halbfinale haben es Pietro Altermatt, Okan Özbay., Frank Schneider, und Kadir Celik geschafft. Die Südländer Okan und Pietro spielten erbittert bis 7 Punkte. Am Ende stellte sich heraus, dass Okan das Spiel für sich entscheiden konnte. Er stand somit im Finale.

Bei dem zweite Halbfinalspiel hatte ich das Vergnügen und die Freude mit meinem guten Freund Frank zu spielen. Ein sehr tolles Match, das mir richtig Spaß gemacht hat. Dann stand das Finale bevor: ich musste gegen meinen Landsmann Okan antreten (7 Punkte). Am Ende konnte ich mit einem knappen Sieg das Spiel für mich entscheiden und gewann die Hauptrunde des Turniers. In der Consolation mussten sich die Namensvetter Andreas Kamrad und Andreas Subocz um den 1. Platz duellieren. Oberwasser hatte hier Andreas Kamrad. und wurde somit Sieger der Consolation. Herzlichen Glückwunsch!

Das Turnier war eine angenehme Abwechslung und meiner Meinung nach eine gute Initiative. Es ist immer besser etwas zu tun, um den Backgammon-Sport bekannter und attraktiver zu machen – einfach und unkompliziert mit einem hohen Unterhaltungsfaktor. Durch solche Veranstaltungen bietet sich die Gelegenheit einen Einblick in dieses faszinierende Spiel zu gewähren und die Leute dafür zu begeistern.

Schlussendlich muss ich sagen, dass das Turnier eine gute Alternative war. Für die, die vielleicht öfter als einmal im Monat ein Turnier spielen und sich mit Gleichgesinnten austauschen wollen, war es super und durchaus empfehlenswert. Eine gute Möglichkeit an einem Wochenende sich mit Backgammon Freunden auszutauschen.

Auch die Lokation war gut gewählt und gut zu erreichen (mit der Straßenbahn waren es vom Kröpke knapp 10 Minuten, mit der Linie 3 oder 7 Richtung Wettbergen, Haltestelle Beekestraße).

Das Turnier war ein großer Erfolg und wurde von den Teilnehmern gut angenommen. Es besteht also auf jeden Fall Wiederholungsbedarf.

 

 

Das nächste Amateurturnier findet statt:

Samstag, 13. Juli 2019

WALK IN

Carl-Loges-Straße 8

30657 Hannover

Turnierbeginn 12 Uhr

Startgeld 10 Euro

 

 

Bilder vom 1. Amateurturnier am 29.06.2019 : 

 

 

 

 

Diashow

Okan Özbay

2.Platz beim 1.Turnier am 29.06.2019

Pietro Altermatt

3.Platz beim 1.Turnier am 29.06.2019

Frank Schneider

4.Platz beim 1.Turnier am 29.06.2019

Andreas Kamrad

1.Platz Consolation beim 1.Turnier am 29.06.2019

Andreas Subocz

2.Platz Consolation beim 1.Turnier am 29.06.2019

Andreas S. und Zora

Impressionen vom Amateurturnier am 29.06.2019

Impressionen vom Amateurturnier am 29.06.2019

Impressionen

Pietro und Daniel ...Amateurturnier am 29.06.2019

Finale am 29.06.2019